Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur 2022
Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur 2022 | Bildquelle: DGNB

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur verliehen

Das Projekt „Einfach Bauen“ im bayerischen Bad Aibling wurde mit Deutschlands renommiertestem Architekturpreis für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Im Gewinner sieht die Jury einen Impulsgeber für die Planungsbranche und den Start einer neuen Bauentwicklung mit Schwerpunkt Kreislaufwirtschaft.
 

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Architektur wurde in diesem Jahr zum neunten Mal gemeinsam von der DGNB und der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e. V. vergeben. Die Auszeichnung wird zudem durch die Bundesarchitektenkammer, den Bund Deutscher Architekten, die Bundesstiftung Baukultur sowie Caparol unterstützt.

Die Preisverleihung fand am 3. Dezember 2021 beim 14. Deutschen Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf statt.
 

„Einfach Bauen“ – Wegweiser für eine nachhaltigere Baubranche

Beim Projekt „Einfach Bauen“ („BauPortal“-Ausgabe 2 / 2021 berichtete) wurden in Bad Aibling mithilfe der Bausubstanzen Leichtbeton, Massivholz und Mauerwerk drei identische Gebäude gebaut: Sie zeichnen sich durch gezielt reduzierten Materialverbrauch und vereinfachten Aufbau aus, was kürzere Bauzeiten und geringere Baukosten bewirkt. Durch den Verzicht auf Fremdmaterialien wurde das Recyclingpotenzial deutlich gesteigert.
 

Ebenfalls im Finale: Casa Rossa Chemnitz und Recyclinghaus Hannover

Weitere Finalisten beim diesjährigen Wettbewerb waren das sanierte Gründerzeitgebäude Casa Rossa in Chemnitz sowie das Recyclinghaus in Hannover, ein Einfamilienhaus, das die Möglichkeiten der Wiederverwendung von Baumaterialien umfassend auslotet.
 

Weitere Informationen:
www.nachhaltigkeitspreis.de/architektur
www.dgnb.de
 

Autor

Ausgabe

BauPortal 1|2022