Der von Ihnen verwendete Browser wird von der BG BAU nicht mehr unterstützt. Es kann daher auf der BG BAU Website zu Darstellungsfehlern kommen.

Teilnehmer und Referent im Seminarraum von hinten gesehen. Im Vordergrund ausgebreitetes Regelwerk auf dem Tisch.
Teilnehmer und Referent im Seminarraum von hinten gesehen. Im Vordergrund ausgebreitetes Regelwerk auf dem Tisch. | Bild: FBS – Michael Huber

Überarbeitetes Regelwerk für die BBS-Branche

Seit 1991 gibt es das Regelwerk für die Leistungsbeschreibung, Ausführung und Abrechnung von Betonbohren, Betonschneiden, Spalten und Pressen – herausgegeben von Fachverband Betonbohren und -sägen Deutschland. Jetzt liegt eine überarbeitete und inhaltlich ergänzte Neuauflage vor.

Das Regelwerk definiert und erläutert verabredete Leistungen zwischen Bauunternehmen, Unternehmen der Betontrennbranche, den Bereichen Sanierung und Abbruch sowie der technischen Gebäudeausrüstung auf der einen Seite und Architektinnen und Architekten, Planenden, Gutachterinnen und Gutachtern auf der anderen Seite. 

In sechs Kapiteln behandelt die Neuauflage des Regelwerks Geltungsbereich, Leistungsbeschreibung, Beschreibung der Verfahren, Leistungsbereiche, Aufmaß und Berechnung sowie Toleranzen inkl. grafischer Darstellungen. Neu integriert wurden die Beschreibung der Verfahren und die Darstellung von Toleranzen. 
 

Teilnehmer und Referent im Seminarraum von hinten gesehen. Im Vordergrund ausgebreitetes Regelwerk auf dem Tisch.
Regelwerk für die Branche Betonbohren- und sägen (BBS)
Bild: FBS – Michael Huber


Das Regelwerk gilt insbesondere für das Bohren und Sägen von Mauerwerk, Beton, Stahlbeton, Naturstein und ähnlichen Materialien sowie für den technischen Spezialabbruch mit Spaltgeräten und Abbruchzangen. Somit kann das Regelwerk mögliche Vertragsbedingungen unter Berücksichtigung des Stands der Technik darstellen.

Fachverband Betonbohren und -sägen Deutschland e. V. (FBS)
 

Autor

Ausgabe

BauPortal 2|2022