Baumaschinentechnik

Mehr Sicherheit bei Schnellwechslern

Schnellwechsler beim Hochfahren des Löffels
Schnellwechsler beim Hochfahren des Löffels
Bildquelle: Lehnhoff


Die Leonhard Weiss Bauunternehmung setzt auf hohe Arbeitssicherheit und tauschte an 60 Mini- und Kompaktbaggern hydraulische Schnellwechsler des Herstellers Lehnhoff gegen neue Modelle mit der Lehnhoff-Sicherheitsverriegelung „Double Lock“ aus. Diese wurden erstmals auf Baustellen in Eberstadt und Bad Ditzenbach eingesetzt.
 

Beim Mülldeponie-Ausbau in Eberstadt, der im Auftrag des Abfallwirtschaftsbetriebs des Landkreises Heilbronn durchgeführt wurde, schütteten die Deponiebau-Fachleute von Leonhard Weiss mineralische Dichtungsmaterialien auf der Baustelle auf. Deponie-Sohle und -Flanken sicherten sie zusätzlich mit einem geotextilen Schutzvlies auf einer Fläche von 3,6 Hektar. Darüber hinaus verlegten sie an der Entwässerungsanlage hochdichte Polyethylen-Leitungen mit einem Mobilbagger, Typ Wacker Neuson EW100. 
 

60 Bagger mit „Double-Lock“ ausgestattet

Der Mobilbagger EW100 ist einer von 60 Mini- und Kompaktbaggern, bei denen Leonhard Weiss die bisherigen Hydraulikschnellwechsler von Lehnhoff durch neue Geräte mit „Double Lock“ ersetzt hat. Seitdem ist der EW100 mit einem Schnellwechsler HS0 8 samt Powertilt PTS0 70 und „Double Lock“ von Lehnhoff ausgerüstet. Mit der neuen Technik hat das Unternehmen eine Lösung gefunden, die ihren hohen Ansprüchen an Sicherheit und Komfort gerecht wird.

Funktionsweise von „Double-Lock“

Zum Anbaugerätewechsel muss man den Schnellwechsler in den Anbaugeräte-Adapter fahren und dann in der Kabine den Verriegelungsschalter betätigen. Jetzt erst fahren die Riegelbolzen aus. Mit „Double Lock“ wird eine eventuelle Fehlverriegelung verhindert, da zeitgleich die Aufnahmewelle am Adapter durch die Zusatzklaue formschlüssig umschlossen wird und sich folglich das Anbaugerät nicht lösen kann. 
 

System erleichtert Anbaugerätewechsel

Baggerfahrer von Leonhard Weiss schätzen an der „Double Lock“-Lösung, dass sie robust, sicher und einfach zu betätigen ist. Mit der Zusatzklaue gelingten das Einfahren des Schnellwechslers in das Anbaugerät und das Aufnehmen des Werkzeugs sogar noch leichter. Zudem überzeugte das System bei einem Sicherheitscheck durch seine reparaturfreie Einsatzzeit. Auch nach gut 300 Betriebsstunden funktionierten HS0 8 und „Double Lock“ noch einwandfrei. Damit es so bleibt, sollten die Aufnahmeklauen des Schnellwechslers und die Anlegeflächen am Adapter regelmäßig gereinigt werden. 
 

Weiterer Einsatz in Bad Ditzenbach

Auf einer Baustelle in Bad Ditzenbach setzt Leonhard Weiss ebenfalls an einem Mobilbagger einen HS0-3H-Schnellwechsler mit Powertilt-Einheit und „Double Lock“ ein. Damit verlegt das Netzbauteam Kommunikationsleitungen für einen Sendemast.
 

Fünf Männer in Arbeitskleidung neben einem Bagger
Das Team bei den Bauarbeiten in Bad Ditzenbach
Bildquelle: Lehnhoff/Leonhard Weiss Lehnhoff


Ausblick 

Lehnhoff hat „Double Lock“ mittlerweile lange und ausgiebig getestet und das Verschleißverhalten durch eine veränderte Geometrie deutlich verbessert. Zurzeit gibt es die Sicherheitslösung für Lehnhoffs Hydraulikschnellwechsler im Kompaktmaschinen-Segment von 1,0 bis 12,0 Tonnen, ab Sommer 2021 folgen die Modelle für Zwölf- bis 38-Tonner.
 

Weitere Informationen:
Leonhard Weiss Bauunternehmung
Lehnhoff Hartstahl GmbH
 

Autor

Ausgabe

BauPortal 4|2021