Bauingenieure von morgen gesucht

Bis 30. November beim Schülerwettbewerb Junior.ING anmelden

Der Schülerwettbewerb Junior.ING der Ingenieurkammern startete in die neue Runde. Diesmal heißt es für Schüler bundesweit: Wer plant und baut das durchdachteste Stadiondach, das auch eine Last von 250 g tragen kann?

 

Kinder mit Bauhelmen
Bildquelle: JackF - stock.adobe.com

 

Der Schülerwettbewerb Junior.ING wird von 15 Länderingenieurkammern sowie von der Bundesingenieurkammer getragen und gehört mit rund 5.000 Teilnehmenden zu einem der größten Schülerwettbewerbe deutschlandweit. Die Wettbewerbsthemen wechseln jährlich und zeigen so die Vielseitigkeit des Bauingenieurwesens.

Aufgabe des diesjährigen Wettbewerbs ist es, das Dach einer Stadion-Zuschauertribüne zu entwerfen. Aber es muss auch halten, was es verspricht. Das heißt, die stabile Dachkonstruktion muss mindestens eine Last von 250 g tragen. Bei der Gestaltung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Zugelassen sind Einzel- und Gruppenarbeiten von Schülerinnen und Schülern allgemein- und berufsbildender Schulen.

Broschüre Schülerwettbewerb Junior.ING
Der Wettbewerbsflyer
Bildquelle: Junior.ING

 

Ausgeschrieben ist der Wettbewerb in zwei Alterskategorien – Kategorie I bis Klasse 8 und Kategorie II ab Klasse 9. In einem ersten Schritt loben die teilnehmenden Ingenieurkammern den Wettbewerb für ihr Bundesland aus. Die Sieger des Landeswettbewerbs nehmen dann am Bundesentscheid teil und können sich auf das große Finale im Deutschen Technikmuseum in Berlin freuen. Darüber hinaus vergibt die Deutsche Bahn erneut einen Sonderpreis für ein besonders innovatives Projekt. Anmeldeschluss ist der 30. November 2020. Die fertigen Modelle müssen bis zum 12. Februar 2021 bei der jeweiligen Ingenieurkammer eingereicht werden.

 


Ausgabe

BauPortal 4|2020