Einen wichtigen Beitrag zur Konstruktion und Montage der Produktionshallen leistet die Hellmich Kranservice GmbH mit gleich vier Tadano All-Terrain-Kranen.
Vier All-Terrain-Krane beim Bau der Tesla Gigafactory. | Bildquelle: Tadano Faun GmbH

Krantechnik

Leistungsfähige Krane beim Bau der Tesla Gigafactory

Tesla baut in Grünheide nahe Berlin seine Gigafactory. Nicht nur die Leistungsfähigkeit der fertiggestellten Fabrik soll „giga“ werden, auch das Bauprojekt ist ein Unterfangen der Superlative. Einen wichtigen Beitrag zur Konstruktion und Montage der Produktionshallen leistet die Hellmich Kranservice GmbH mit gleich vier Tadano All-Terrain-Kranen.
 

Die Gigafactory Berlin-Brandenburg wird die fortschrittlichste Serienproduktionsstätte für Elektrofahrzeuge der Welt sein. So kündigt es Tesla jedenfalls auf der eigenen Homepage an. Hier sollen künftig das Model Y und weitere Folgemodelle des Unternehmens rund um Firmengründer Elon Musk gefertigt werden. Die Fabrik mit einer Gesamtfläche des Industriegeländes von über drei Mio. Quadratmetern soll den modernsten Stand der Technik repräsentieren. Diese Superlative spiegelt auch das viel beachtete Bauprojekt wider, das in Rekordzeit erstellt werden soll. Der Bau begann Anfang 2020 und soll bereits im Sommer 2021 abgeschlossen sein.
 

Perfekte Planung notwendig

Ein Bauvorhaben dieser Größe in solch kurzer Zeit zu realisieren, bedarf einer perfekten Planung und Durchführung. Jede Verzögerung hätte negative Auswirkungen auf Folgeprozesse. Das weiß auch der Generalunternehmer des Bauprojekts, die Goldbeck International, und setzt auf zuverlässige Partner wie die Hellmich Kranservice GmbH aus Riedstadt, die auf Industriebau spezialisiert ist. Um dem beschriebenen Anspruch gerecht zu werden, nutzt Hellmich auch zuverlässige Krantechnik: Insgesamt werden vier Tadano All-Terrain-Krane – zwei Tadano ATF 70G-4 in der 44-Meter-Variante und zwei ATF 110G-5 mit 110 t Tragkraft – für die Fertigstellung der Gigafactory eingesetzt. Ihre Aufgaben: Betonstützen und Brandwände stellen sowie Stahlbinder – also Träger für die Dachkonstruktion – und Dachblechpakete heben.


Tragfähig und robust

Die Gigafactory wird, wie es Elon Musk nennt, nach dem „Lego-Prinzip“ konstruiert, erklärt Hellmich-Disponent Carsten Molitor: „Insgesamt gibt es vier Hallen, jeweils etwa 300 m lang und 200 m breit. Diese werden am Ende zu einem großen Komplex zusammengeführt.“ Für Hellmich Kranservice bedeutet dies: unzählige Hübe von Fertigteilen mit verschiedenen Massen und unterschiedlichen Dimensionen. Die Betonstützen der Grundkonstruktion wiegen je nach Ausführung 15 bis 30 Tonnen. Die Brandwände wiederum sind zehn Tonnen, die Stahlbinder und Dachbleche jeweils etwa drei Tonnen schwer. Allein die zu hebenden Stahlträger kommen auf ein Gesamtgewicht von rund 5.000 Tonnen, was eine große Belastung für Technik und kranfahrende Personen bedeutet. Aufgrund dieser Traglasten in der jeweiligen Klasse setzt Hellmich Kranservice auf Tadano-Krane, die zudem die nötige Robustheit für einen Einsatz im längeren Dauerbetrieb bieten.


Kompakt und komfortabel

Angesichts der Vielzahl der Maschinen auf der Baustelle wird es manchmal auch räumlich eng. Dann zahlt sich die Kompaktheit der 70er- und 110er-Krane aus. Der ATF 70G-4 ist lediglich 2,66 m breit und unter 12,5 m lang. Die 5-Achser bringen es auf schmale 2,75 m Breite und deutlich unter 15 m Länge. Der 110er punktet in solchen Fällen zudem mit der asymmetrischen Abstützbasis, mit welcher der Kran bei unterschiedlich weit ausgefahrenen Abstützträgern die gewünschten Traglasten erzielen kann.

Trotz Corona und Lockdown haben die Hellmich Kranservice GmbH und das Montageteam von Goldbeck Industriebau mit den anderen beteiligten Firmen die Baustelle im Rohbau termingerecht fertiggestellt.

 

Kranservice Hellmich

Tadano Faun GmbH

 

Autor

Ausgabe

BauPortal 2|2021