Der von Ihnen verwendete Browser wird von der BG BAU nicht mehr unterstützt. Es kann daher auf der BG BAU Website zu Darstellungsfehlern kommen.

Illustration zum Thema Klimawandel.
Illustration zum Thema Klimawandel. | Bild: robu_s - stock.adobe.com

Serie "Klimawandel und Bauunternehmen"

Spätestens mit der „Fridays for Future“-Bewegung ist die Thematik des Klimawandels in der breiten Öffentlichkeit angekommen. Die Baubranche hingegen ist schon immer von der Witterung abhängig. Allerdings zielen bestehende rechtliche Grundlagen und Normen vornehmlich auf den Winterbau ab. Die Betrachtung der sommerlichen Verhältnisse erfolgt derzeit allenfalls ansatzweise. Das Forschungsprojekt „KlimaBau“, dessen Ergebnisse in einer vierteiligen Serie vorgestellt werden, betrachtet die verschiedenen Aspekte der Witterungsabhängigkeit der Bauausführung.
 

Die vierteilige Serie „Klimawandel und Bauunternehmen“ stellt ausgewählte Ergebnisse des Forschungsprojekts „KlimaBau“ vor, das neben der vertraglichen Perspektive und technischen Randbedingungen vor allem den „Faktor Mensch“ in den Fokus der Untersuchung rückt. Das Forschungsprojekt wird durch ein interdisziplinäres Projektteam der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU), des Deutschen Wetterdiensts (DWD) und des Instituts für Bauwirtschaft und Baubetrieb (IBB) der TU Braunschweig bearbeitet.
 

Am Forschungsprojekt mitgewirkt haben:

Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU)

Prof. Frank Werner
Dr. med. Ute Pohrt

Deutscher Wetterdienst (DWD)

Dr. Andreas Walter
Susanne Müller

Technische Universität Braunschweig, Institut für Bauwirtschaft und Baubetrieb (TU Braunschweig, IBB)

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Patrick Schwerdtner
Dr.-Ing. Frank Kumlehn
Luisa Kynast, M. Sc.

Autor

Redaktion BauPortal


Ausgabe

Online-Artikel